Angst- und Panikzustände

Normale Angstreaktion

Angst ist zunächst eine wichtige und lebensnotwendige Reaktion. Erst durch die Angstreaktion werden Blutdruck, Herzfrequenz und Atmung aktiviert, so dass wir mit Angriff oder Flucht auf eine bedrohliche Situation reagieren können.

Angst- und Panikstörung

Tritt diese physiologische Reaktion jedoch ohne äußeren Anlass auf, spricht man von einer Angst- oder Panikstörung.

Kennzeichen sind unter anderem:

  • Gefühle der Unsicherheit und Ohnmacht
  • Benommenheit, Gefühle der Unwirklichkeit und Fremdheit
  • Atemnot, Beklemmungs- und Erstickungsgefühle
  • Herzklopfen, Herzrasen, Schmerzen in der Brust
  • Inneres Zittern und Beben
  • Schwitzen, Hitzewallungen, Kälteschauer
  • Taubheits- oder Kribbelgefühle, Muskelverspannungen und Muskelschwäche
  • Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden
  • Furcht, etwas Unkontrollierbares zu tun, verrückt zu werden oder zu sterben

Psychotherapie als Weg aus der Angst

Psychotherapie hilft Ihnen, Ängste zu reduzieren, Gefühle von Ohnmacht und Unsicherheit zu überwinden und neu zu bewerten.

Das Wesentliche im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen. (Albert Schweitzer)